Regionales

Weiterhin treten vereinzelt Meningitisfälle in Münster und Umgebung auf,
speziell durch Meningokokken B!

Seit einigen Jahren ist es möglich, gegen Meningokokken B zu impfen. Bisher aber ohne allgemeine STIKO-Empfehlung. Eine Reihe gesetzlicher Krankenkassen erstatten die Kosten. Es ist wichtig, die Eltern auf diese Impfmöglichkeit aufmerksam zu machen.

Die Meningokokken C -Infektionen haben abgenommen und wurden in der Häufigkeit durch den Meningokokken W-Stamm überholt. Es erscheint medizinisch zunehmend sinnvoll, die Eltern auf die Möglichkeit einer 4-fach-Impfung gegen Men ACWY hinzuweisen. Z. Zt. aber nur als Reiseimpfung und/oder IGeL möglich, da noch die allg. STIKO-Empfehlung fehlt.

Inzwischen ist die Masern-Schutzimpfung zur Pflichtimpfung geworden ohne die, Schulen Kindergärten und andere Betreuungs- und Lerneinrichtungen nicht besucht werden dürfen. Wir rufen dazu auf, alle Säuglinge und Kleinkinder ab 11 Monaten nach STIKO-Empfehlung gegen Masern zu impfen.

Eine Corona-SchutzImpfung mit dem Biontec/Pfizer-Impfstoff ist zur Zeit ab dem Alter von 5 Jahren möglich. EMA- und STIKO-Zulassung liegen vor.

Ihr Kind ist nicht oder nicht ausreichend geimpft? → kurzfristiges Nachholen der Regel-Impfungen und Indikationsimpfungen durchführen!! Bitte auch unbedingt die aus der Migration neu ankommenden Kinder und Eltern nach STIKO-Empfehlung impfen. Gute Informationen dazu gibt es über folgende Seite des RKI:
Flucht und Impfen

Die aktuellen STIKO-Empfehlungen können Sie unter folgendem Link aufrufen: Impfkalender

Broschüre des Gesundheitsamtes Münster:
Impfberatungspflicht vor Aufnahme in die KiTa-wozu?