Webinar vom 24.3.20

Am 24.3.20 hielten wir ein Webinar ab, es loggten sich über 50 Teilnehmer des Netzes ein.

Haupthemen waren:

Austausch der bisherigen Erfahrungen aus den Fieberambulanzen und Beratung über realisierte und geplante Maßnahmen zum Eigenschutz und Patientenschutz vor neuen Corona-Infektionen.

Einrichtung und Inbetriebnahme eines Behandlungszemtrums für Patienten mit Atemwegsinfektionen und potentiellen Corona-Infektionen in der Uppenbergschule, Bröderichweg 36, 48159 Münster.
Das Behandlungszentrum wird von der KVWL betrieben und von uns Kinder- und Jugendärzten besetzt. An 7 Tagen pro Woche von 9 bis 21 Uhr.
Die kinder- und jugendärztliche Notdienstpraxis in den Räumen des Clemens-Hospitals läuft parallel dazu weiter aber nur für infektfreie Patienten. Inwieweit diese auf Kernzeiten ärztlicher Anwesenheit gekürzt werden kann (es zeichnet sich eine niedriges Patientenaufkommen ab) wird noch diskutiert.
Alle Infektpatienten, die unsere Praxen und/oder die Notdienstpraxis (Clemens-Hospital) aufsuchen, werden soweit möglich an das neue Behandlungszentrum verwiesen.
Auch das Franziskus-Hospital verweist ab sofort ambulante Patienten dorthin.
(Stand der Infos: 29.3.20)

Unsere Netzzusammenkunft in Form eines Webinars hat sich bewährt und wird solange die Corona-Virus-Problematik besteht, so fortgeführt.