Aktivitäten

Ärztliche Sprechstunden für Flüchtlingskinder direkt in den Landeseinrichtungen

Ab Januar 2016 konnten Mitglieder unseres Ärtenetzes zunächst 3 Mal pro Woche (Mo, Mi u. Fr jew. 2 Std. lang) in der York-Kaserne (MS-Gremmendorf) und in der Oxford-Kaserne (MS-Gievenbeck) Sprechstunden für dort untergebrachte Flüchtlingskinder anbieten.
Ein Dienstplan für die teilnehmenden Kinder- und Jugendärzte konnte erstellt werden. Die Sprechstunden fanden teilweise außerhalb der Praxiszeiten statt.


Inzwischen wurde die Sprechstunde mangels Nachfrage eingestellt. Es sind zur Zeit in den beiden Standorten (Oxford-Kaserne, Yorck-Kaserne) kaum noch Familien untergebracht. Bei Bedarf kann die Sprechstunde wieder aufgenommen werden.


Wir wollen mit diesem Angebot die medizinische Versorgung der akut erkrankten Kinder und Jugendlichen in den Landeseinrichtungen erleichtern und verbessern.
Die Flüchtlingskinder und Jugendlichen, die bereits in kommunale Einrichtungen weitergeleitet worden sind, werden  in den Praxen versorgt.

Wir freuen uns, damit einen schnellen und unbürokratischen Beitrag zur Gesundheitsversorgung unserer jungen Schützlinge geleistet zu haben. 

Presseartikel (PDF)